Startseite > Hersfeld-Rotenburg > Bad Hersfeld: Linken-Büro besprüht

Bad Hersfeld: Linken-Büro besprüht

12. November 2011

Nicht nur einfach "besprüht": Parole am Parteibüro der Linken in Bad Hersfeld

In den letzten Monaten ist es bundesweit zu einer Vielzahl von rechtsextrem motivierten Übergriffen auf Parteibüros gekommen. Sind beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern, wo allein in den letzten Jahren annähernd 100 Angriffe gezählt wurden, inzwischen Büros aller demokratischen Parteien betroffen, trifft es in Hessen vor allem eine Partei: Die Linke.

Allein vier mal war im Laufe des letzten Jahres das Parteibüro der Linken in Schwalmstadt das Ziel. Die Täter gaben erst Ruhe, als auch die letzte Scheibe zerschmissen war. Darüberhinaus hinterließen sie rechtsextreme Aufkleber und ein gesprühtes Hakenkreuz.

Vor dem Hintergrund bekommt die Meldung der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg vom 11. November mit dem knappen und wenig aussagenden Text

In der Nacht zum Donnerstag, 10.11.11, wurde in der Dippelstraße die Außenwand des Gebäudes der Geschäftsstelle der Partei „Die Linke“ mit pinkfarbener Sprühfarbe besprüht. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 200,- Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

einen anderen Hintergrund.

Durch die Tatsache, das es sich bei dem Besprühen um die Parole „Kommunisten raus“ gehandelt hat, kann man mit großer Sicherheit von einer rechtsextremistisch motivierten Tat ausgehen. Auch pinke Farbe wäre nicht das erste Mal eingesetzt worden, so wurde beispielsweise im Juni 2009 die Gedenktafel an der von den Nationalsozialisten zerstörten Synagoge in Kassel ebenfalls mit pinker Farbe besprüht.

Auch hier ist es nicht der erste Übergriff auf das Parteibüro. Bereits mehrfach war in der Vergangenheit die gleiche Parole gesprüht, ausgehängte Plakate der Linken heruntergerissen und rechtsextremes Propagandamaterial hinterlassen worden.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: