Startseite > Hersfeld-Rotenburg, NPD > Zwei Nordhessen im NPD Landesvorstand

Zwei Nordhessen im NPD Landesvorstand

24. März 2012
Zwei Hersfelder am NPD Transparent: Martin einmal Weiß (rechts verdeckt) und einmal Braun (Mitte). Demonstration in Eisenach  am 10.09.2011

Zwei Hersfelder am NPD Transparent: Martin einmal Weiß (rechts verdeckt) und einmal Braun (Mitte). Demonstration in Eisenach am 10.09.2011

Altenstadt – Am 24. März fand in Altenstadt der Landesparteitag der hessischen NPD statt. Nach der Ankündigung des bisherigen Landeschefs, nicht mehr zu kandidieren wurde bereits im Vorfeld klar, dass es mit der bevorstehenden Wahl von Daniel Knebel eine Hinwendung zu den ihm nahestehenden sogenannten „freien Kräften“ kommen wird.

Der im Wesentlichen erfolglos agierende und in der Kameradschafts-Szene wenig beliebte Jörg Krebs musste sich ein – in den letzten Jahren immer stärker werdenden – Mitgliederschwund und das weitgehende fehlen öffentlicher Wahrnehmbarkeit der NPD selbst bei Wahlen zuschreiben lassen. Hier wurde nun offenbar die Notbremse gezogen.

Aus Nordhessischer Sicht gab es keine überraschenden Neuerungen. War Martin Braun nach seiner Wahl als Landesvorsitzender der „Jungen Nationaldemokraten“ qua Amt im Landesvorstand vertreten, wurde auch Martin Weiß wiedergewählt. Er saß bereits in den vorangegangenen Landesvorständen als Beisitzer. Daneben kandidierte der Kreisvorsitzende der NPD Hersfeld-Rotenburg bei der Kommunalwahl 2006 für die Vereinigung „Gruppe freier Deutscher – Freideutsch“, konnte aber kein Mandat erringen.

Advertisements
Kategorien:Hersfeld-Rotenburg, NPD Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: