Startseite > Freier Widerstand Kassel, Kassel, NPD, Sturm 18 > „Eichsfelder Heimattag“ im Regen

„Eichsfelder Heimattag“ im Regen

5. Mai 2012

Die Reden fanden an diesem Tag nur die wenigsten interessant.

Leinefelde – Über tausend Gäste hatte man erwartet, schließlich sollte als Hauptact die „Lunikoff Verschwörung“ spielen. Die Band um den ehemaligen Sänger von „Landser“, Michael Regener, ist nach wie vor eine der beliebtesten in der rechtsextremen Szene. Obwohl sie nicht annähernd an die Popularitätswerte von „Landser“ anknüpfen können, die vor allem auf Titeln wie „Schlagt sie Tod“ oder „Kanacke verrecke“ beruhen. Jetzt, nach Verbüßung einer mehrjährigen Haftstrafe versucht Regener mit den Texten im legalen Rahmen zu bleiben und tritt gern mal bei Festen der NPD auf, so auch auf dem Eichsfeldtag.

Es wurden allerdings nur knapp 700 Rechtsextreme, die zusammenkamen. Und dies auch erst gegen Ende des Tages. In den ersten Stunden kamen lediglich 150 Personen, viele hatten wegen des Regens scheinbar ganz auf die Anreise verzichtet. Schließlich gab es zu Beginn lediglich Reden und nur unbekanntere Bands zu hören.

Auch Aktivisten der Kasseler Gruppierung „Sturm 18“ waren vertreten.

Auch das Kinerprogramm mit Hüpfburg vermochte das nicht zu ändern. Der überwiegende Teil der bereits früh Angereisten verbrachte die Zeit eher im Auto auf dem Parkplatz. Dort war es trocken und das Alkoholverbot auf dem Platz brauchte einen auch nicht mehr zu kümmern. Pech für einige: als sie später auf den Platz zurückkehren wollten führte die Polizei stichprobenartige Alkoholkontrollen durch. Eine Hürde, an der dann manche scheiterten…

Rechtsextreme aus Nordhessen waren nicht nur als Besucher des Konzertes in größerer Zahl vertreten, sondern auch in die Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung mit eingebunden. Zusammen mit bekannten Aktivisten aus Göttingen, Northeim und dem Eichsfeld stellten sie den Ordnerdienst. Der Einlass wurde von Rechtsextremisten der Braunschweiger Gruppe Thormania geregelt.

Advertisements
Kategorien:Freier Widerstand Kassel, Kassel, NPD, Sturm 18 Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: