Startseite > Werra.Meißner > Hakenkreuze in Bad Sooden-Allendorf geschmiert

Hakenkreuze in Bad Sooden-Allendorf geschmiert

23. Oktober 2012

Bad Sooden-Allendorf – In den vergangenen Tagen wurden an mehreren Stellen in Bad Sooden-Allendorf Hakenkreuze geschmiert. Betroffen waren laut Polizei der Bibelgarten und der Friedhof am Huhngraben.

Dort haben unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (18./19.10.) ein Grab und den Fußweg des Friedhofs mit Hakenkreuzsymbolen in rot und silber besprüht. Außerdem wurde eine Steinplatte aus einer Sitzgruppe gerissen. Den Schaden schätzte die Polizei auf etwa 1000 Euro.

Die Sprühflaschen stammten dabei offenbar vom Gelände des Bibelgartens. Die Täten hatten sie wohl in einem unverschlossenen Lagerraum gefunden und entwendet, vermutet die Polizei. Ebenfalls Hakenkreuzsymbole und zwei weitere Grafittis seien in derselben Nacht auf der Fassade der benachbarten Grundschule am Huhngraben hinterlassen worden. Hier beziffert die Polizei den Schaden auf etwa 500 Euro.

Die Polizei Bad Sooden-Allendorf bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0 56 52 /92 146.

Advertisements
Kategorien:Werra.Meißner Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: