Startseite > Kassel > Kornkreise und rechte Verschwörungsmythen

Kornkreise und rechte Verschwörungsmythen

27. Oktober 2012

Zierenberg – An diesem Wochenende fand im „Kasseler Hof“ in Zierenberg die Herbstveranstaltung des „Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise“ statt. Man widmete sich Themen wie dem „telepathischen Kontakt mit anderen Welten”, konnte sich über die „Alien Situation auf der Erde“ informieren oder eine „Geomantische Wanderung auf dem Dörnberg” besuchen(„Bitte Rute und Pendel mitbringen!“). Diese Bewegung jedoch als harmlose Spinner abzutun wäre falsch, gibt es doch enge Verknüpfungen hinein in braune Verschwörungstheorien.

So war für Samstag Reiner Elmar Feistle vom All-Stern-Verlag in Zierenberg mit einem Vortrag über „Aldebraran, das Vermächtnis unserer Ahnen” angekündigt. Das gleichnamige Buch wird in dem Verlag mit den Worten „Finden Sie die Wahrheit hinter der Wahrheit, die sich wie ein Schleier lüften wird! Zerreißen Sie den künstlich geschaffenen grauen Schleier aus Angst und Ohnmacht, der Sie von den Quellen alten Wissens fernhalten sollte“ angepriesen.

Rezensenten weisen auf der Verlagsseite hin, worauf es bei dem Buch ankommt: „Um der Wahrheitsfindung auf die Spur zu kommen, müssen wir uns unweigerlich mit der Vergangenheit ehrlich und aufrichtig auseinandersetzen, ohne dabei auf die programmierte Gehirnwäsche seitens der Drahtzieher hereinzufallen.“ Schließlich sei es „harter Stoff für die gehirngewaschenen BRD’ler.“ Dabei sind es nur leicht modifizierte NS-Herrenmenschen- und Arier-Mythen, die hier in verändertem Gewand präsentiert werden.

Die weitere Literatur des Verlages sieht da nicht viel anders aus: Das Buch „Die geplante Vernichtung“ „befasst sich mit der Erscheinung der geplanten Vernichtung eines ganzen Volkes – nämlich des deutschen“, so der Verlag. Es wird dabei die von NPD bis hin zu braunen Verschwörungsmystikern beliebte These ausgebreitet, dass die Politik von UN, EU und anderen internationalen Organisationen einzig und allein darauf abzielt, das „deutsche Volk“ auszulöschen. Wer hinter diesem angeblichen Plan steckt, bleibt dabei meist nebulös umschrieben, unterscheidet sich aber nur unwesentlich von der von den Nazis herbeihalluzinierten „Jüdische Weltverschwörung“, angepasst ans bundesdeutsche Strafrecht.

Dazu passt das Buch „Die Rothschilds“: „Fernab von abenteuerlichen Verschwörungstheorien identifiziert dieses Buch die Familie Rothschild als Kern einer weltweiten Verschwörung der Hochfinanz, deren Kontrollnetz sich wie Krakenarme um die ganze Erdkugel geschlungen hat und sich immer fester zusammenzieht…“ wird es auf der Verlagsseite beschrieben. Genau wie die Schriften des Autors Jan Udo Holey alias „Jan van Helsing“, die ebenfalls angeboten werden.

Bei solch einer Gesellschaft sollte einem eigentlich das Pendeln vergehen, scheint für das „Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise“ aber kein Problem darzustellen.

Advertisements
Kategorien:Kassel Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: