Archiv

Archive for the ‘Sturm 18’ Category

Die Täuschungsmanöver des Neonazis

15. Februar 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Kassel (Zeit Online) – Mit angeblich exklusiven Informationen zum NSU wollte sich ein Neonazi Hafterleichterungen erschleichen. Im Münchner Prozess stellt sich heraus: Alles war erlogen.

Wenn man einen Skinhead malen müsste, er sähe aus wie Bernd T.: rasierter Schädel, T-Shirt unter der Bomberjacke, die olivgrüne Hose steckt in schwarzen Springerstiefeln. Passend dazu ist die Stimme des 40-Jährigen ein militärisches Bellen. Gleich zu Beginn seiner Aussage im Münchner NSU-Prozess blafft er den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl an. Götzl sagt, es gehe um T.s Verhältnis zu Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, den Mitgliedern der Terrorzelle NSU. T.s Antwort ist harsch: „Kann ich keine Angaben zu machen!“ Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18 Schlagwörter: , ,

Neonazi-Führer muss in Haft

29. Januar 2015 Kommentare aus

Kassel (FR) – Bernd T., Gründer des rechtsextremen „Sturm 18 e. V.“, muss für zwei Jahre und drei Monate in Haft. Das Landgericht Kassel verurteilte den 41-Jährigen, weil er seine schwangere Freundin in den Unterleib getreten und Misshandlungen an einer 16-Jährigen angeordnet hatte.

Eigentlich müsste sich Bernd T. jetzt aus seinem eigenen Verein werfen. „Jedem Mitglied“, heißt es in der Satzung des rechtsextremen „Sturm 18 e.V.“, „muss in seinem Verhalten zum Verein und dessen Mitgliedern Ehre und Ansehen oberstes Gebot sein.“ Seiner schwangeren Freundin in den Unterleib zu treten, dürfte auch für Neonazis nicht unbedingt das Ehrenhafteste sein. Eben das aber hat der 41-jährige Kameradschaftsgründer getan. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18 Schlagwörter: , , , ,

Ehemaliges Sturm-18-Mitglied wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt

19. Dezember 2014 Kommentare aus

Kassel (HNA) – „Ich kann einem rechtstreuen Bürger nicht erklären, dass Sie nicht in den Knast gehören.“ Richter Hecht fand am Donnerstag gegenüber einem 24-jährigen Angeklagten aus Kassel bei der Urteilsbegründung vor dem Amtsgericht deutliche Worte.

Zuvor hatte er ihn zu einer zweijährigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Die Liste ist lang: Wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, des Missbrauchs von Notrufen, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung eines Amoklaufs, des Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz, Schwarzfahrens und weil er mehrmals den Hitlergruß gezeigt und „Heil Hitler“ gerufen hat, soll er hinter Gitter. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18 Schlagwörter: , ,

Anklage gegen Sturm-18-Gründer Bernd T.

9. Dezember 2014 Kommentare aus

Kassel (HNA) – Neonazi Bernd T., Gründer der rechtsextremen Kameradschaft „Sturm 18 Cassel“, muss sich 2015 vorm Kasseler Landgericht wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Das bestätigt Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, auf Anfrage der HNA.

Die Anklage wirft dem 40-jährigen Kasseler Bernd T. vor, am 7. Juli dieses Jahres seine damalige Lebensgefährtin (21) in der gemeinsamen Wohnung in Wehlheiden mehrfach geschlagen und in den Unterleib getreten zu haben. Wied bestätigt, dass die Frau schwanger war. Zwei Tage später soll er zudem eine 16-Jährige geschlagen haben. Es geht also um zwei Fälle, die verhandelt werden sollen. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18 Schlagwörter: , , ,

Neonazi-Kameradschaft bekommt Vereinsstatus

17. Juli 2014 Kommentare aus

Kassel (Spiegel online) – Der hessische Neonazi Bernd T. baute im vergangenen Jahr aus der Haft heraus ein rechtsextremes Gefängnis-Netzwerk auf. Der Skandal flog auf; jetzt macht T. wohl da weiter, wo er aufgehört hat.

Die Satzung des Vereins „Sturm 18 e. V.“, seit wenigen Wochen eingetragen beim Amtsgericht Kassel, lässt kaum Fragen offen. Als Vereinssymbol fungiert der „Reichsadler von 1935 – 1945 in modifizierter Version“, daneben ein „Eichenlaubkranz“ mit der Zahl „18“ – ein in der Neonazi-Szene gängiger Code für die Initialen Adolf Hitlers. Bei offiziellen Veranstaltungen, so die Satzung, bestehe für die Vereinsmitglieder „Uniformpflicht“, man trete für die „Erhaltung der deutschen Schrift, Sprache, Musik und Kultur“ ein und beschäftige sich mit „Gefangenenhilfe“. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18

Rechte Treffen in Nordstadt-Wohnung – GWG prüft Schritte gegen Mieterin

6. Mai 2014 Kommentare aus

Kassel (HNA) – Unruhe in der Nordstadt: In einem Haus an der Fiedlerstraße sollen die Zusammenkünfte der Neonazi-Kameradschaft „Sturm 18 Cassel“ stattgefunden haben – lautstark begleitet von Musik mit rechtsextremen Texten.

Mitglieder der Neonazi-Kameradschaft „Sturm 18 Cassel“ trafen sich nach HNA-Informationen mehrmals in der Fiedlerstraße. Laute Musik mit rechtsextremen Texten soll aus der Wohnung gedröhnt haben. Mieterin der Wohnung ist eine Frau, die zum Umfeld von „Sturm 18“ zählen soll. Wie jüngst in einem Prozess gegen Melanie T., Noch-Ehefrau des Kasseler Neonazi-Kaders Bernd T., bekannt wurde, feierten mehrere Rechtsextremisten am 25. Januar dieses Jahres in der Wohnung. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18

Prozess gegen Noch-Ehefrau von „Sturm 18“-Chef

28. März 2014 Kommentare aus

Kassel (HNA) – Es sah aus, als wolle sich die Angeklagte in ihrem Pullover verkriechen. Klein machte sich die 25-Jährige im Amtsgerichtssaal. Und kleinlaut waren oft ihre Antworten. Vor gut drei Jahren hingegen soll die Kasselerin kräftig ausgeteilt haben. Damals war sie mit der rechtsextremen Kameradschaft „Sturm 18“ unterwegs, die ihr Ehemann Bernd T. gegründet hat.

Die Staatsanwaltschaft wirft der 25-Jährigen drei Attacken im Sommer 2011 vor: Im Juni soll sie alkoholisiert in der Neuen Fahrt einen betrunkenen Bekannten zu Fall gebracht und geschlagen und getreten haben. Im September 2011 soll sie auf dem Friedrichsplatz ein damals 15-jähriges Mädchen von einer Bank geschlagen, getreten und über Steinboden geschleift haben – wobei sie nach eigenen Angaben Stiefel mit Stahlkappen trug und an der Schlaghand dicke Ringe in Form eines Wolfs, eines Adlers und eines Eisernen Kreuzes. Weiterlesen …

Kategorien:Kassel, Sturm 18