Archiv

Archive for the ‘Junge Nationaldemokraten’ Category

Vermeintlicher hessischer JN-Funktionär bei Demo in Hamm

3. Oktober 2014 Kommentare aus
Impression aus Hamm: Mit der Wahrheit hat man allerdings so seine Probleme

Impression aus Hamm: Mit der Wahrheit hat man allerdings so seine Probleme

Unter dem Motto “Wir sind das Volk! – Gemeinsam für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung!” marschierten am 3. Oktober 2014 knapp 200 Rechtsextremisten durch Hamm. Organisiert wurde die Demo von der Partei „Die Rechte“. In NRW gibt es seit Längerem teilweise heftige Anfeindungen zwischen der „Rechten“ und der Konkurrenzpartei NPD. So wunderte es niemanden, als bei der Abschlusskundgebung bekannt gegeben wurde, dass einem ursprünglich vorgesehenen Redner der NPD-Jugendorganisation JN, von dessen hessischem Landesverband ein Auftritt „verboten“ worden sei.

Nun korrigierte die Partei „Die Rechte“ diese Darstellung und entschuldigte sich beim hessischen Landesverband der NPD für die Falschmeldung. Es wäre ein gewisser Marcel W. aus dem Nordhessischen gewesen, der als Redner für die NPD zugesagt hätte. Am Veranstaltungstag habe er aber dem Versammlungsleiter gesagt, „er dürfe aufgrund einer Weisung des Landesverbandes Hessen, namentlich des Landesvorsitzenden Daniel Knebel, nicht auftreten“. Weiterlesen …

Rechtsextremisten instrumentalisieren Kindesmissbrauch II – JN Kundgebung abgesagt

6. September 2013 Kommentare aus
Spiel mit den Ängsten der Anwohner: Rechtsextremisten versuchen das Thema sexueller Missbrauch für sich auszunutzen

Spiel mit den Ängsten der Anwohner: Rechtsextremisten versuchen das Thema sexueller Missbrauch für sich auszunutzen

Oberaula – Im letzten Monat berichteten wir über den Versuch von Rechtsextremisten, aus dem Umfeld der JN eine Kampagne zu initiieren, die sich gegen den Wohnsitz eines entlassenen Sexualstraftäters in einem Ortsteil von Oberaula richtet. Über mehrere Wochen wurde versucht, den Eindruck zu erwecken, es würde sich um eine Kampagne aus dem betreffenden Ort selbst handeln. Ein eigenes facebook-Portal „Keine Pädophilen in Oberaula“ war eingerichtet worden, um das Thema propagandistisch für sich auszunutzen zu können.

Im Ort selbst wurde das Engagement von rechts außen mit Erschrecken aufgenommen. Keinesfalls wollte man sich von Antidemokraten, denen es nicht um die Opfer, sondern lediglich um das Ausleben ihrer persönlichen Rachefantasien geht („Todesstrafe für Kinderschänder“), vereinnahmen lassen. Weiterlesen …

Rechtextreme stören Linken Kundgebung

19. August 2013 Kommentare aus
Braune Propaganda wurde in der Fußgängerzone verteilt

Braune Propaganda wurde in der Fußgängerzone verteilt

Bad Hersfeld – Eine Kundgebung der Partei „Die Linke“ am Lullusbrunen im Zentrum von Bad Hersfeld wurde von örtlichen Rechtsextremisten aus den Reihen der NPD gestört. Während der Kundgebung waren sie aufgetaucht und hatten durch das Verteilen von Flugblättern direkt vor der Kundgebung der „Linken“ versucht, zu provozieren. Die von den Initiatoren der Kundgebung der „Linken“ hinzugerufene Polizei forderte die Rechtsextremisten auf, deutlichen Abstand zu halten. Sie verteilten daraufhin etwas weiter entfernt in der Fußgängerzone weiter.

NPD Infotische in Bad Hersfeld und Vacha

NPD-Infostand in Bad Hersfeld

NPD-Infostand in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld – Im Vorfeld der Wahlen führte der NPD Kreisverband Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner Kreis nach eigenen Angaben mehrere Infotische durch. Auftakt war angeblich am Wochenmarkt im thüringischen Vacha, später ging es dann weiter in die Fußgängerzone von Bad Hersfeld. Die Stände wurden jeweils zusammen von hessischen und thüringischen Rechtsextremisten bestritten, damit ausreichend Personen zusammen kamen

NPD Infostand bei Rotenburger Wochenmarkt

12. Mai 2013 Kommentare aus
Wenn beim Rotenburger Wochenmarkt Esel auftreten, steckt meist die NPD dahinter

Wenn beim Rotenburger Wochenmarkt Esel auftreten, steckt meist die NPD dahinter

Rotenburg (Fulda) – Im Rahmen eines „bundesweiten Aktionstages“ unter dem Motto „Raus aus dem Euro“ hat die NPD „gegenüber des stark besuchten Wochenmarktes“ (sic!) einen Infostand durchgeführt. Wie schon bei vorherigen Aktionen dieser Art wurde ein als Esel „verkleideter“ NPDler mit Plakaten dekoriert und als Blickfang neben dem Infostand aufgestellt (zu den Hintergründen dieser Eselei hatten wir bereits hier etwas geschrieben).

Zwar stieß der Stand, immerhin auf der anderen Straßenseite, nicht auf größeres Interesse, die Floskeln im Bericht der NPD sind allerdings wieder die üblichen. So hat man angeblich „mit großem Erfolg Infomaterial an die Besucher des Wochenmarktest“ verteilt und „interessante Gespräche geführt“.

 

Flugblätter in Kassel verteilt

7. Januar 2013 Kommentare aus
Artikel auf der Homepage der JN

Artikel auf der Homepage der JN

Kassel – Die Jungen Nationaldemokraten haben nach eigenen Angaben Flugblätter in Kassels Innenstadt und an der Uni verteilt, die „die Jugend dazu aufrufen sollen sich unserer Sache anzuschließen“ wie es auf der Homepage der Rechtsextremisten in einer Meldung heißt.

Außerdem habe man „das Straßenbild verschönern“ wollen, indem sie „linke Aufkleber von Straßenschildern und Laternen entfernten und sie teilweise mit ´Werde aktiv´-Slogans ersetzten“. Dies war nach einer angeblichen „Großverteilaktion“ Anfang Januar unter anderem in Homberg die zweite Aktion in diesem Jahr. Man wolle so den „Strukturaufbau in Nordhessen vorantreiben“ und kündigt weitere Aktionen an Universitäten und in Großstädten an.

JN Flugblätter in mehreren Städten verteilt

2. Januar 2013 Kommentare aus

Fulda, Homberg, Bad Hersfeld – Eine „Großverteilaktion“ starteten die hessischen „Jungen Nationaldemokraten“ am 2. Januar in mehreren Städten. Insgesamt seien angeblich „in kurzer Zeit (…) rund 20.000 Flugblätter verteilt“ worden. „Vor allem junge Deutsche suchten die Gespräche mit uns“ schreiben die JNler auf ihrer Internetseite.

Viele, schreiben sie weiter, „haben es begrüßt, dass wir anwesend waren um unser Infomaterial unters Volk zu bringen“ und kündigen an, solche Verteilungen auch in anderen Regionen Hessens zu wiederholen. In den genannten Orten selbst ist die Aktion allerdings kaum bemerkt worden. Weiterlesen …